Himmel. Hölle. Liebe - Sechster Themenabend in der litbox2 am 13.10.2018

Liebe Freund*innen der Literatur,

nach der Sommerpause wir nun wieder mit unserer Themenreihe in der litbox2. Als Auftakt haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen.

Himmel. Hölle. Liebe - Welche Spielräume hat die Liebe, wenn sie gegen Normen verstößt? Welche Freiräume und Grenzen setzt die Gesellschaft, welche der einzelne selbst? Dr. Rainer Vollath und Zoe Schreiber lesen aus ihren Werken, die ganz unterschiedliche Liebesbeziehungen und gesellschaftliche Tabus beleuchten. Wie stehen wir heute dazu? Darüber werden wir diskutieren – wie immer gerne mit Ihnen!

zsch rvoll640 web fb

Zoe Schreiber, geboren 1970, studierte Betriebswirtschaft und lebt als freie Autorin in Hamburg. Neben zahlreichen Veröffentlichungen von Lyrik und Kurzprosa, verschiedenen journalistischen und redaktionellen Arbeiten stellt sie in der litbox2 ihren vierten, soeben erscheinenden RomanIn deinem Kopf“, SALON LiteraturVERLAG, vor.   

Der SALON LiteraturVERLAG schreibt zu „In deinem Kopf“: So nah liegen Licht und Schatten, Himmel und Hölle beieinander: Zwei Paare, die in ihrer Liebe gefangen sind, zwei Kinder – und eine verhängnisvolle Verbindung, die alles in Frage stellt. Denn es gibt etwas, das noch aufgelöst werden muss. Etwas, das vor langer Zeit geschehen ist und alles miteinander verbindet …

Pause mit Prosecco zur Buchpremiere von Zoe Schreiber – feiern Sie mit!

Rainer Vollath, geboren 1966, hat in München, Paris und Kiel Romanistik und Germanistik studiert und über den spanischen Schriftsteller Juan Goytisolo promoviert. Der Journalist und Autor lebt in München. Zwei Lieben, Querverlag, war 2010 sein Romandebüt. Er hatte dazu viele Lesungen und führte zahlreiche Gespräche, auch an Schulen, durch. Er wurde auch durch seine Theaterstücke „Mutti, Richie und der Moderator“ sowie „Die Engel. Die Abtei. Die Erinnyen.“ bekannt.

Der Querverlag schreibt zu „Zwei Lieben“Berlin 1938. Der 28-jährige Fritz wird im Berliner Tiergarten von der Gestapo ertappt, verhaftet und ins KZ gebracht. Sieben Jahre verbringt er in Sachsenhausen und Flossenbürg. Was ihm beim Überleben hilft, ist seine Liebe zu dem jungen Häftling Jan aus Warschau. Bei Kriegsende trennen sich jedoch ihre Wege für immer. Aus Angst vor Repressalien führt Fritz nach dem Krieg in Berlin jahrzehntelang ein Doppelleben und traut sich nicht, zu seinem Schwulsein zu stehen. Doch dann wird 1969 der Paragraph 175 entschärft, ein frischer Wind weht in der Metropole …

Wir freuen uns auf seine Lesung und das Gespräch in der litbox2 am 13. Oktober 2018.

Wann? Samstag, 13.10.2018, 20:00 Uhr - 21.30 Uhr

Wo? Kulturzentrum KiM-Kino, Einsteinstr. 42 (Untergeschoss), U4/U5 Max-Weber-Platz, barrierefreier Zugang.

Eintritt? 6 €. Der Eintritt geht an die Künstler. Beim fünften Besuch der litbox ist der Eintritt frei.

Was sonst noch? Bringen Sie Interesse, Neugier und gute Laune auf und für gute Geschichten mit.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Grohs-v. Reichenbach + Franz Westner
Veranstaltende der litbox2

..............................................................................................
Sie möchten Termine und Infos zum Programm?
Als  Autor*in oder Verlag mitwirken?
Die litbox2 kennenlernen?
Wir freuen uns Sie!

Der Zugang ist barrierefrei. Bitte kontaktieren Sie uns im Vorfeld, wenn Sie hierzu Informationen benötigen.

Unser Programm wird gefördert von der Landeshauptstadt München Kulturreferat

Back to top