SINNFRAGEN UND VIRTUELLE WELTEN - am 14.4.

Liebe Freund*innen der Literatur!

Die litbox2 lädt Sie herzlich ein zu SINNFRAGEN UND VIRTUELLE WELTEN. Erleben Sie am Samstag, 14. April 2018, unterschiedliche Textformate, die sowohl dem digitalen Zeitalter als auch uns ohne Pathos einen Spiegel vorhalten. Tauchen Sie zu diesem spannenden Thema gemeinsam mit den Autorinnen Ann Krombholz und Ingeborg Struckmeyer ein in die Welt der Blogs und Kurzgeschichten.

autoren 2018 04 14 2 

Wann? Samstag, 14.4.2018, 20.00 Uhr – 21.30 Uhr
Wo? litbox2 im Kim-Kino im Einstein, Einsteinstraße 42,Nähe Max-Weber-Platz
Eintritt? 6 Euro
Was sonst noch? Bringen Sie jede Menge Freunde, Neugier und Interesse an guten Geschichten mit.

Zu den Autorinnen:

Ann Krombholz
Aus der Verbindung der Frage nach der Sinnhaftigkeit des Gegebenen mit der Flüchtigkeit und Schnelligkeit des Internets entwickelt Coach und Blog-Autorin Ann Krombholz den Stoff für ihren Blog „Potenzial leben!“. Über 300 Beiträge schrieb sie rund um Fragen wie: Warum ist etwas so, wie es ist? Oder ist es vielleicht doch anders? Was ergibt Sinn – für mich? Was macht mein Leben reich, erfüllt und schön? Ihre Beiträge sind ein echtes Leseerlebnis, da sie szenisch, assoziativ und sehr bildreich schreibt. 2017 wurde einer ihrer Beiträge von der Onlinebörse „Stellenonline.de“ als „Top Blog-Post“ ausgezeichnet. Bewertet wurden: Inhalt, Aktualität, Design. Sprache und Kreativität sind für die Autorin essentielle Instrumente, die eigene Welt zu verändern und zu gestalten. Ann Krombholz begleitet als Coach und Beraterin Menschen in beruflichen Veränderungsprozessen. Sie studierte nach einer Ausbildung als Goldschmiedin Deutsche Literaturwissenschaft, Philosophie und Psychologie.
www.potenzial-leben-blog.de/ bzw. www.ann-krombholz.blogspot.de

Ingeborg Struckmeyer
Die Autorin von Krimis und Kurzgeschichten hat bislang zahlreiche Werke veröffentlicht und ist u. a. Mitglied bei den "Mörderischen Schwestern", einer Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen. Sie bringt zur litbox2 verschiedene Kurzgeschichten mit, darunter einen Science-Fiction-Text, der sich mit der Veränderung der Umwelt durch die Klimaerwärmung beschäftigt und sich auf ein biblisches Ereignis bezieht. Zudem lässt sie uns an einer digitalen Reizüberflutung im Alltag teilhaben, die nicht ohne Folgen bleibt. In all ihren Texten glänzt Ingeborg Struckmeyer als pointierte Erzählerin, die sich mit Charme und Chuzpe den dunklen Seiten der Dinge zuwendet. Sie ist im Ruhrgebiet geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium in Münster und Köln war sie als Bibliothekarin tätig. Seit 2004 lebt sie in München in der Nähe ihrer Tochter und deren Familie.

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns und den Autorinnen in den Dialog treten und Einblicke in ihr Schreiben gewinnen. 


Sie haben das Lesefest im März verpasst? Schauen Sie bei der Nachlese vorbei.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Grohs-v. Reichenbach + Franz Westner

Veranstaltende der litbox2

Back to top